Der Hunde-Senior

Das Thema „alter Hund“ ist natürlich für alle diejenigen aktuell und akut, die einen in die Jahre gekommenen Vierbeiner zuhause haben. Und obwohl es bereits einen Beitrag über den Hunde-Senior gibt, wollen wir noch mal ein bisschen darauf eingehen, was Ihr für Eure grauen Schnauzen tun könnt.

Praktische Hilfen

Viele ältere Hunde haben Probleme mit den Gelenken und sind nicht mehr so besonders gut zu Fuß. Die Spaziergänge werden kürzer und langsamer – kein Thema. Das ist ganz normal. Am besten lauft Ihr einfach mehrere kleine Runden am Tag. Das kommt auch der schwächeren Hundeblase entgegen. Für viele Hundemenschen sind ein Fahrradkorb oder Hundeanhänger die Lösung, um den Seniorhund auch auf größeren Ausflügen dabei haben zu können.

Aber was ist mit dem Treppensteigen oder dem Sprung in den Kofferraum? Dabei können und müssen wir ihnen helfen: zum Beispiel mit Rampen als Einstiegshilfe oder Spezialgurten und -geschirren, mit deren Hilfe wir den Vierbeiner auf der Treppe durch ein „Mittragen“ unterstützen können. Wer mit dem Senior nach wie vor gern auf dem Sofa kuscheln möchte, kann ihm mit flachen Treppen Marke Eigenbau auf die altersgeschwächten Sprünge helfen. Die Halter kleinerer Hunde haben es hier natürlich deutlich leichter. Denn der Minidackel, Chihuahua oder Pekinese lässt sich schnell mal eben auf den Arm nehmen … 

So wie die Bewegungsphasen des älteren Hundes abnehmen, nehmen seine Ruhe- und Erholungsphasen zu. Ein orthopädisches Hundebett kann die Schlafqualität des Seniors dabei verbessern. Sie passen sich seiner Position an und entlasten die Druckpunkte auf erkrankte Gelenke oder Knochen.

Wenn rutschige Holzfußböden im Alter zum Problem werden, nehmen Teppiche den Hundepfoten die Angst vor einer Rutschpartie und können auch vor Verletzungen schützen.

Grundsätzlich gilt: Schaut noch genauer hin, was nicht mehr so gut funktioniert und reagiert mit ein bisschen Kreativität und Phantasie auf die kleinen Alltagsproblemchen – viele davon lassen sich mit praktischen Helferlein lösen.

Die „Alters“-Vorsorge

Auch wenn wir uns hier wiederholen: Wir Hunde-Lehrer empfehlen, mindestens einmal im Jahr zum Tierarzt Eures Vertrauens zu gehen und ein so genanntes geriatrisches Profil machen zu lassen – zur Vorsorge und um auf eventuelle, medikamentös behandelbare Zipperlein reagieren zu können. Schwachstellen wie Nieren und Herz, Diabetes oder Tumoren lassen sich vielleicht frühzeitig erkennen.

Sprecht bei der Gelegenheit auch das Thema Ernährung an: Sie ist mitunter eine gute Stellschraube zur Unterstützung. Nicht umsonst bietet der Markt inzwischen unzählige Seniorenfutter-Varianten an. Denn der Stoffwechsel verlangsamt sich, der Energiebedarf sinkt und auch die Verdauungsfunktionen verändern sich. Übrigens kann ein etwas erhöhter Futternapf dem alternden Hund das Fressen bequemer machen.

Der Tierarzt wirft auch einen Blick ins Gebiss und auf Augen und Ohren, die in ihren Funktionen als Folge ganz normaler Alterserscheinungen einfach nachlassen. Keine Sorge übrigens, wenn Seh- und/oder Hörkraft nachlassen: Eure Hunde haben dann noch immer ihre Nase, die sie leitet. Und sie haben Euch: Ihr Halter seid es gerade im Alter, die den geliebten Lebensbegleitern Nähe und Sicherheit geben können.

TEILEN
Hundelehrerin Pia Manger-Gallner

So persönlich wie möglich

Ich lege Wert darauf, jeden meiner Kunden individuell zu beraten. Deshalb ist mir unser persönlicher Kontakt besonders wichtig. Für Euch heißt das: Ich bin immer gerne für Euch da – egal ob es um eine Erstberatung, eine Kursanmeldung oder andere Fragen geht, meldet Euch einfach telefonisch oder per Mail bei mir:

0170 4108091 oder 089 421309 und info@die-hunde-lehrer.de

Die Kurs-Favoriten Alle Kurse im Überblick

Welpenspielstunde in der Welpenschule

Welpenspielstunde

Jeden Samstag,
10.00 – 10.45 Uhr (kleine und mittlere Rassen)
und 11:00 - 11:45 Uhr (große Rassen)
Bitte meldet Euch an:
0170 4108091 oder 089 42 13 09

Erziehungskurs Junghundekurs

Junghunde I bis III

Die Kurse finden laufend, aber nach individueller Absprache statt.
Fragt einfach bei uns nach:
0170 4108091 oder 089 42 13 09

Junghundekurse

Fortgeschrittene

Meldet Euch bei Interesse bitte bei uns:
0170 4108091 oder 089 42 13 09

Hundeerziehung Hundebeschäftigung

Kombi-Kurs

Erziehung und Beschäftigung für eingespielte Mensch-Hund-Teams – ruft einfach an:
0170 4108091 oder 089 42 13 09

Spaßkurs Mantrailing

Fun-/Mantrailing

Jeden Dienstag, 17:30 Uhr
Wechselnde Orte - bitte bei uns erfragen:
0170 4108091 oder 089 42 13 09

Hundetraining Longieren

Longieren

Samstag, 10:00 - 10:45 Uhr
Bitte meldet Euch an:
0170 4108091 oder 089 42 13 09