So tappen Mensch-Hund-Teams nicht im Dunkeln!

Ob es uns gefällt oder nicht: Es wird jetzt morgens später hell und abends früher dunkel … Mit Blick auf unsere eigene und die Sicherheit unserer Hunde müssen wir deshalb dafür sorgen, auf der Gassirunde sichtbar zu sein – egal ob im Straßenverkehr oder im Wald.

Sehen und gesehen werden

Euch allen ist diese Problematik sicher mehr als bewusst. Und das entsprechende Angebot der Hunde-Industrie ist riesig. Deshalb dachten wir, ein bisschen Licht im Dunkel der möglichen Sicherheitsmaßnahmen schadet vielleicht nicht. 

Taschenlampe

Natürlich ist die gute alte Taschenlampe eine sichere Bank, wenn Ihr in Dämmerung und Dunkelheit mit Euren Hunden aufbrecht. Sie macht Euch aber nicht nur wahrnehmbar. Sie ist auch unverzichtbar, um Hundehaufen in der Dunkelheit ausmachen zu können. Und wer die Hände dafür frei haben will, entscheidet sich für eine Stirnlampe. Sie tut zwar nichts für unsere Optik, dafür aber viel für unsere Sicherheit!

Reflektoren

Viele moderne Outdoorjacken sind aus gutem Grund mit Reflektoren ausgestattet. Und auch an Hundemänteln, Sicherheitswesten, Geschirren und Leinen sorgen sie dafür, dass „Hund“ auf Straßen oder Gehwegen wahrgenommen wird. Es gibt sie auch als reflektierende Halstücher oder Blinki-Anhänger für Halsband oder Leine – und wenn Ihr Euch damit wie ein strahlender Weihnachtsbaum fühlt, passt das doch eigentlich auch ganz gut in die schönste Zeit des Jahres, oder?

Leuchthalsbänder

Sie sind das ultimative Muss-Accessoire in den Wintermonaten. Und wie jedes Hunde-Zubehör gibt es sie inzwischen in allen möglichen Farben, Materialien und Ausführungen. Wofür Ihr Euch im Speziellen entscheidet, muss zu Euch und Eurem Hund passen. Neben Leuchtkraft und Leuchtdauer empfehlen wir darauf zu achten, dass die „Leuchtis“ für Euren Hund komfortabel sind – also nicht im Fell ziepen oder zu eng anliegen. Sie sollten wasserdicht sein und einfach in der Benutzung. Wenn man sich nicht um umständliche Batteriewechsel kümmern möchte, bieten sich aufladbare Modelle z. B. mit USB-Schnittstelle an. Das allerwichtigste aber ist, dass sie wirklich gut leuchten – gerade bei langhaarigen Hunden.

Hilfreich ist vielleicht auch dieser Vergleichstest für Euch.

Wie gut Euer Vierbeiner aber auch immer leuchtet – an viel befahrenen Straßen oder auch Radwegen bietet nur die kurze Leine Sicherheit durch Kontrolle. Denn: Unsere Hunde sehen im Dämmerlicht und bei Dunkelheit viel besser als wir. Es ist also fast unmöglich für uns „vorausschauender“ als die Fellnase zu sein.

Kommt gut und sicher durch den Winter!

TEILEN
Hundelehrerin Pia Manger-Gallner

So persönlich wie möglich

Ich lege Wert darauf, jeden meiner Kunden individuell zu beraten. Deshalb ist mir unser persönlicher Kontakt besonders wichtig. Für Euch heißt das: Ich bin immer gerne für Euch da – egal ob es um eine Erstberatung, eine Kursanmeldung oder andere Fragen geht, meldet Euch einfach telefonisch oder per Mail bei mir:

0170 4108091 oder 089 421309 und info@die-hunde-lehrer.de

Die Kurs-Favoriten Alle Kurse im Überblick

Welpenspielstunde in der Welpenschule

Welpenspielstunde

Jeden Samstag, 10.00 – 10.45 Uhr
Mittwoch 18:00 - 18:45 Uhr
Bitte meldet Euch an:
0170 4108091 oder 089 42 13 09

Erziehungskurs Junghundekurs

Junghunde I bis III

Die Kurse finden laufend, aber nach individueller Absprache statt.
Fragt einfach bei uns nach:
0170 4108091 oder 089 42 13 09

Junghundekurse

Fortgeschrittene

Meldet Euch bei Interesse bitte bei uns:
0170 4108091 oder 089 42 13 09

Hundeerziehung Hundebeschäftigung

Kombi-Kurs

Erziehung und Beschäftigung für eingespielte Mensch-Hund-Teams – ruft einfach an:
0170 4108091 oder 089 42 13 09

Spaßkurs Mantrailing

Fun-/Mantrailing

Jeden Dienstag, 17:00 Uhr
Wechselnde Orte - bitte bei uns erfragen:
0170 4108091 oder 089 42 13 09

Hundetraining Longieren

Longieren

Samstag, 10:00 - 10:45 Uhr
Bitte meldet Euch an:
0170 4108091 oder 089 42 13 09